Archiv der Kategorie: PC

Geschützte Partition von USB-Stick löschen


Gerade habe ich das neue „Desinfec´t 2016“ auf einem USB-Stick installiert. Da die neue Version von Desinfec´t mindestens einen 8GB Stick voraussetzt, war der alte 4GB Stick jetzt nicht mehr für Desinfec´t zu gebrauchen. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter PC, Tipps und Tricks

Windows 10 Online Upgrade


Windows10 download

Kurz nach erscheinen von Windows 10 habe ich mein Notebook, auf dem Windows 8.1 installiert war, auf Windows 10 upgegradet. Bevor ich das Upgrade auf Windows 10 angestoßen habe, habe ich meine Daten auf eine externe Festplatte gesichert. Das Upgrade habe ich dann mit einem Klick2015-07-30 00_41_07-Windows 10 herunterladen auf das Windowssymbol in der Taskleiste gestartet. Nun beginnt der Download von Windows 10. Das dauert, je nach Geschwindigkeit des Internetzugangs, eine Weile. Anschließend habe ich die 2015-07-30 00_43_03-Windows UpdateInstallation des Upgrades mit einem Mausklick auf „Upgrade jetzt starten“ angestoßen. Jetzt wird das Upgrade durchgeführt. Wehrend der Installation wird der Rechner mehrfach neu gestartet.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter PC, Tipps und Tricks, Windows

Anrufe von Microsoft


Im Dezember 2013  hatte ich hier darüber geschrieben, dass mich ein angeblicher Microsoft Mitarbeiter angerufen hat und Zugang zu meinem Rechner wollte, da ich angeblich gehackt wurde. Da der Anrufer damals ein sehr gebrochenes englisch mit –  meiner Meinung nach – indischem Akzent sprach, war der Fake für mich einfach zu erkennen.

Wie ich jetzt bei TechChanel gelesen habe, wird die Masche gerade jetzt wieder versucht.

Bei angeblichen Anrufen oder auch Mails von Firmen, die in den seltensten Fällen einzelnen Personen kontaktieren sollte man sehr Vorsichtig sein und bei Anrufen, am besten einfach den Hörer auflegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, PC, Viren und Trojaner

WhatsApp auf PC/Notebook jetzt auch mit Firefox und Opera


Ende Januar hatte ich in diesem Artikel gezeigt, wie man „WhatsApp“ auf dem PC nutzen kann. Damals hat das ganze aber nur mit dem Chrome Browser von Google funktioniert. Inzwischen hat „WhatsApp“ die Schraube etwas weiter gedreht – jetzt werden neben Google Chrome auch Firefox und Opera unterstützt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Internet, PC, Smartphone, Tipps und Tricks

WhatsApp auf PC/Notebook nutzen


Seit einigen Tagen ist es endlich möglich „WhatsApp“ nicht mehr nur auf dem Smartphone zu nutzen. Um es am PC, Notebook oder auf dem Tablet-PC nutzen zu können sind zum einen der Chrome Browser und zum anderen das Smartphone mit der aktuellen Version von „WhatsApp“ nötig. Doch der Reihe nach:

Zunächst muss auf dem PC (oder dem Notebook bzw. dem Tablet) der Chrome Browser installiert sein.

WhatsApp WebIn der Adresszeile gibt dann  „https://web.whatsapp.com/“ ein und bestätigt mit „Enter“. Nun öffnet sich das „WhatsApp“-Fenster auf dem sich ein QR-Code befindet. Diesen muss WhatsApp_Menueman mit der Smartphone Version von „WhatsApp“ scannen. Dazu ruft man auf dem Smartphone das Menü von „WhatsApp“ auf. Hier findet man den Punkt „WhatsApp Web“, den man jetzt antippt. Daraufhin öffnet „WhatsApp“ die Kamera des Smartphones und versucht den QR-Code zu scannen. Jetzt muss man die Kamera nur noch vor den Bildschirm halten und sobald „WhatsApp“ den QR-Code gescannt hat öffnet sich das eigentliche „WhatsApp“-Fenster im Browser. Beim nächsten anmelden muss man diese Prozedur dann wiederholen. Lediglich das Smartphone sollte nicht im Standby-Modus sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Internet, PC, Smartphone, Tipps und Tricks

Die Windows Problemaufzeichnung und ihre Möglichkeiten


Seit Vista hat Microsoft das Tool „Problemaufzeichnung“ in Windows integriert. Dieses Tool wird leider viel zu wenig genutzt, da es den meisten Anwendern überhaupt nicht bekannt sein dürfte.

Gedacht ist das Tool für den Fall, dass Anwender ein Problem nicht selbst lösen können. Nach erfolgter Aufzeichnung in Form von automatischen Screenshots (Bildschirmfotos) kann man einen Freund oder Fachmann um Hilfe bitten und Ihm das Problem zeigen – auf diese weise können viele Missverständnisse verhindert werden und machen es dem Helfer einfacher das aufgezeichnete Problem zu lösen.

Man kann es aber auch nutzen, um Anleitungen zu erstellen. Die Vorgehensweise ist in beiden Fällen identisch.Tastatur

Am einfachsten ruft man das Tool auf indem man mit der Tastenkombination <Windows> + <r> die Ausführungszeile öffnet. In diese gibt man den Befehl „psr“ ein und bestätigt dies mit der <ENTER>-Taste. Daraufhin öffnet sich fas Fenster der Problemaufzeichnung (heißt in Windows 2014-09-11 18_00_25-Schrittaufzeichnung8 „Schrittaufzeichnung“). Nun klickt man au „Aufzeichnung starten“ oder nutzt die Tastenkombination <Alt>+<a> und die Aufzeichnung beginnt. Ab jetzt kann man sein Problem oder seine Problemlösung aufzeichnen. Für Kommentare klickt man auf „Kommentare hinzufügen“, es öffnet sich am unteren rechten Rand ein Fenster, in das man Kommentare schreiben kann. Außerdem kann man Pausen einlegen um z.B. in einem anderen Fenster, als dem mit dem Problem, etwas zu recherchieren. Mit „Aufzeichnung beenden“, man solls kaum glauben, beendet man die Aufzeichnung. Jetzt erscheint eine Vorschau der Aufzeichnung. Mit „Speichern“ öffnet sich der „Speichern Unter“-Dialog von Windows und nach Vergabe eines Namens wird die Datei gespeichert. In der so entstandenen ZIP-Datei steckt eine MHTML Datei, die im Browser angezeigt werden kann. Mit einem Doppelklick auf die Datei öffnet sich standartmäßig der Internet Explorer.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, PC, Tipps und Tricks, Windows

Trovi.com aus Google Chrome entfernen


Nicht nur im Firefox hatte ich einen Befall von „trovi.com“ sondern auch im Chrome. Das Gute an Trovi.com ist, dass er relativ einfach zu entfernen ist. 2014-07-13 21_56_42-Suche

Im Unterschied zum Firefox muss man in Chrome alles über die Einstellungen machen. Also zuerst das Hauptmenü 2014-07-13 21_58_10-Einstellungenvon Chrome öffnen (neben der Adresszeile, ganz links das Symbol mit den drei waagrechten Linien anklicken), dann auf den Menüpunkt „Einstellungen“ klicken. Jetzt öffnet sich im Browser die Seite zum einstellen des Browsers. Gleich oben, im Bereich „Beim Start“ ist der Punkt „Bestimmte Seite oder Seiten öffnen“ makiert, wenn man jetzt einfach den Punkt „Neuer Tab Seiten öffnen“ makiert hat man zwar das Problem zunächst behoben, aber „trovi.com“ ist immer noch eingetragen und kann jederzeit wieder aktiv werden. Besser ist es, unter dem Punkt „Bestimmte Seite oder Seiten öffnen“ am Ende der Zeile auf den Link „Seiten festlegen“ zu klicken und in dem sich jetzt öffnenden Fenster den Link zu trovi.com zu löschen indem man links auf das Kreuz klickt, das auftaucht sobald man mit der Maus drüber fährt.2014-07-13 21_58_38-Einstellungen - Startseiten

 

Jetzt ist die Startseite wieder OK. Nun geht es im „Einstellungen“-Fenster von Chrome etwas weiter nach unten zum Punkt „Suche“. Dort klickt man den Button „Suchmaschinen verwalten“ und es öffnet sich das entsprechende Fenster. 2014-07-14 11_14_52-Einstellungen - SuchmaschinenIm oberen Teil des Fensters werden die aktiven Suchmaschinen angezeigt. Klickt man hier auf den entsprechenden Eintrag „trovi.com“ dann erscheint am linken Rad das Kreuz, das man jetzt nur noch anklicken muss um die Suchmaschine zu entfernen.

Jetzt sollte der Browser wieder in Ordnung sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Internet, PC, Tipps und Tricks, Viren und Trojaner

Trovi.com aus Firefox entfernen


Ich hatte mir mal wieder Malware eingefangen. Dieses mal war es “trovi.com”. Trovi.com versucht Werbung in den Browsern zu platzieren um damit Geld zu verdienen – da ich entsprechende Adware Blocker installiert habe läuft dieses Vorhaben auf meinem Rechner jedoch ins leere.

Das entfernen von “trovi.com” ist eigentlich relativ einfach. Zuerst habe ich diesen Link, den nichts anderes 2014-07-13 23_09_54-Firefox-Sucheals ein Link ist auf dem Rechner, aus der Suchleiste des Firefox-Browsers entfernt. Dazu habe ich auf den Pfeil rechts neben dem Suchmaschinen-Symbol geklickt. Im darauf folgenden Pull down-Menü klickt man auf den untersten Punkt „Suchmaschinen 2014-07-13 23_12_00-Firefox-suche2verwalten“. Nun öffnet sich das Fenster zum verwalten der Suchmaschinen. Jetzt klickt man im linken Fenster den Namen der entsprechenden Suchmaschine, in diesem Fall auf „Trovi“, an und klickt nun im rechten Bereich auf den Button „Entfernen“ und anschließend auf „OK“. Nun Widmen wir uns dem Startfenster des Browsers. Dazu öffnen wir zunächst das 2014-07-13 23_15_15-Firefox-einstellungen1Hauptmenü von Firefox indem ich auf das Symbol oben rechts klicke. Daraufhin öffnet sich das Hauptmenü und man klickt auf das Symbol zum einstellen. Es öffnet sich das einstellen Fenster. Im 2014-07-13 23_17_03-Firefox-einstellungen3Einstellungen Fenster muss man im oberen Menü auf „Allgemein“ klicken. Im Bereich  „Start“ kann man nun eine neue Startseite manuell festlegen oder auf „Standard“ zurücksetzen. Jetzt noch auf OK Klicken und das war’s dann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter PC, Tipps und Tricks, Viren und Trojaner

Virtualbox: Fehler beim installieren des Extension Packs


Ich habe heute die aktuelle Version von VirtualBox installiert, als es dann ans installieren des ExtensionPack´s ging tauchte das Problem auf. Die Installation des ExtensionPack wurde mit der folgenden Fehlermeldung Virtualbox_4

abgebrochen.

Um die Installation des ExtensionPack´s dennoch hinzubekommen habe ich mir als erstes das Installationsverzeichnis von Virtualbox – C:\Programme\Oracle\VirtualBox\ – angesehen. Dort habe ich das Verzeichnis „ExtensionPacks“ gefunden. In diesem Verzeichnis waren weitere Verzeichnisse vorhanden. Ich habe einfach den Inhalt von „C:\Programme\Oracle\VirtualBox\ExtensionPacks\“ gelöscht. Anschließend habe ich erneut versucht das ExtensionPack zu installieren. Dieses mal hatte ich mehr Erfolg – die Installation wurde erfolgreich beendet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter PC, Tipps und Tricks, Windows

PC-Studie „Christine“ mit „Best PC“-Award ausgezeichnet


Gestern habe ich über Razers modulare PC-Studie „Christine“ berichtet und heute wurde diese Studie auf der CES mit dem „Best PC“-Award ausgezeichnet.

Als Nachtrag zum obengenannten Posting muss ich erwähnen, dass die einzelnen Module von Christine mit Öl gekühlt werden, was vor allem der Lautstärke des PCs aber auch der Arbeitsgeschwindigkeit – die Module können einfacher übertaktet werden – zugute kommt. Die Öl-Kühlung wird über ein eigenes Modul gesteuert.

Laut Razer ist es möglich, „Christine“ in den Handel zu bringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hardware, PC