Windows 10 – Screenshots mit Bordmitteln

Eines der wichtigsten Werkzeuge beim erstellen von Postings für diesen Blog sind Bildschirmfotos bzw. Programme zum erzeugen von Bildschirmfotos. Die windowseigenen Programme waren in ihrer Funktion sehr eingeschränkt, weshalb man in der Regel auf Produkte von Drittherstellern angewiesen war.

Das in Windows integrierte Screenshot Programm, das mit der Taste <Druck> (befindet sich in der Regel oberhalb der Pfeil-Tasten) ausgelöst wird, fotografiert den kompletten Bildschirm ohne dass man den Mauszeiger (bis einschließlich Windows 8.1) sieht.  Seit Vista liefert Microsoft das „Snipping Tool“ als Zubehör bei Windows mit, das einen größeren Funktionsumfang als das eingebaute Programm hat.

In Windows 10 kann man – wie schon in den vorherigen Windowsversionen – mit der Taste <Druck> ein Bildschirmfoto erstellen , das im Zwischenspeicher von Windows zu finden ist. Um den Screenshot nun verwenden zu können muss man ihn aus dem Zwischenspeicher in ein andere Anwendung (z.B. Paint oder  eine Textverarbeitung die auch mit Bildern umgehen kann) kopieren. Im Unterschied zu früheren Versionen des Scrennshots wird jetzt aber auch der Mauspfeil berücksichtigt. Zusätzlich zur Taste <Druck> kann man mit der Tastenkombination <Windows> und <Druck> ein Bildschirmfoto aufnehmen und direkt auf der Festplatte (Verzeichnis Bilder, Unterverzeichnis Screenshot) speichern. Wenn man nur gelegentlich einen Screenshot braucht, ist das völlig ausreichend. Notfalls kann man mit einem einfachen Grafikprogramm noch kleine Korrekturen vornehmen.

Wesentlich flexibler ist das „Snipping Tool“. Man kann Frei ausschneiten, Rechteckig Snipping Toolausschneiten,  ein Fenster und den kompletten Bildschirm ausschneiten. Die einzelnen Optionen werden unter dem Menüpunkt „Neu“ aufrufen. Beim freien ausschneiten zeichnet man einen beliebigen Körper mit der Maus, der dann ausgeschnitten wird. Beim rechteckigen ausschneiten wird ein Rechteck mit der Maus gezeichnet in dem man zwei gegenüberliegende Ecken zeichnet. UnterScreenshot (7) Fenster ausschneiten kann man sich das auszuschneidende Fenster auswählen. Vollbild ausschneiten erklärt sich selbst. Über den Menüpunkt „Verzögerumg“ kann man die Auslöseverzögerung der „Kamera“ einstellen. Unter dem Menüpunkt „Optionen“ lassen sich weiter Einstellungen Screenshot (8)vornehmen.

Das Aufrufen des „Snipping Tools“ über das Startmenü ist relativ aufwendig. Schneller geht es mit einer Tastenkombination, die man allerdings selbst anlegen muss.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Tipps und Tricks, Windows

2 Antworten zu “Windows 10 – Screenshots mit Bordmitteln

  1. Man kann es ausprobieren und es funktioniert. Super!!

    Gefällt mir

  2. Ich nutze meistens psr. Ist auch mit dabei und exportiert am Schluss jede Menge Screenshots in eine mht Datei. Perfekt für Anleitungen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s